Keyword Analyse

Keyword Analyse
Jedes Unternehmen, das im Internet vertreten ist und sich mit der

Suchmaschinenoptimierung

befasst, wird den Begriff und die Bedeutung der Keywords kennen. Sie sind bei

alkim media

eins der zentralen Themen, wenn es um die suchmaschinenwirksame Platzierung einer Webseite geht, denn sie bestimmen darüber, wer auf die Seiten findet und auf welchem Page Rank er sie vorfindet. Bei den Keywords handelt es sich um die Suchbegriffe, mit deren Hilfe ein Nutzer auf die gesuchten Seiten findet. Die Thematik ist allerdings viel komplexer und weitreichender, als man auf den ersten Blick vermuten könnte – Aufschluss über die korrekte Anwendung gibt die professionelle Keyword-Analyse.

Die Keywords sind die Begriffe, mit deren Hilfe der Nutzer über die Suchmaschine findet, was er braucht. Deswegen muss jeder Internetpräsenz bekannt sein, welche Keywords für sie relevant sind, denn um diese muss sie sich besonders kümmern. Die Keyword-Analyse wird damit zu einer der wichtigsten Maßnahmen, die alkim media hinsichtlich des Contents bei der Suchmaschinenoptimierung ergreift. Dadurch erfahren Unternehmen, wie sie ihre Webseiten pflegen können, aber auch, wie man die Konkurrenz ausschaltet und sich selbst den begehrten ersten Platz im

Ranking

der Suchmaschine sichert.

Bei der Keyword-Analyse geht es unter anderem darum, die Keywords hinsichtlich der Relevanz zu ermitteln. Das alleinige Ermitteln der Keywords klingt zwar einfach, ist jedoch in der Realität kompliziert, da nicht jeder Nutzer nach dem korrekten Fachbegriff sucht, Rechtschreibfehler eingibt, Ein- oder Mehrzahl benutzt oder auf Synonyme umsteigt. Auf diese Weise kommen für einen Begriff mehrere verschiedene Keywords heraus, die bei Eingabe in die Suchmaschine zu unterschiedlichen Ergebnissen führen. Aus diesem Pool gilt es, diejenigen zu ermitteln, die am häufigsten von den Besuchern der Seite gesucht werden und dementsprechend auch die meisten Besucher anlocken. Dabei kann es sich um eine andere Schreibweise oder ein Synonym handeln – damit arbeiten muss das Unternehmen trotzdem. Um zu ermitteln, welche Keywords Relevanz besitzen, da sie häufig auf die Seite führen, wenden SEO-Fachleute verschiedene Recherchemethoden an und ermitteln so einen Keyword-Katalog.

Konkurrenz gibt es in jedem Wirtschaftszweig. In der Realität wie auch im Internet versucht sie, konkurrierende Unternehmen zu verdrängen und mit der Zeit eine immer höhere Stellung anzunehmen – das ist der natürliche Kreislauf in der Marktwirtschaft. In der virtuellen Welt interessieren sich Konkurrenten vor allem für die Keywords der anderen Unternehmen – denn wer nicht dafür sorgt, dass relevante Keywords auf die eigenen Seiten laufen, riskiert damit automatisch, dass die Konkurrenz sich die entsprechenden Begriffe sichert und damit selbst Besucher generiert.

Deswegen ist es wichtig, sich nicht nur diejenigen Keywords zu sichern, bei denen es offensichtlich ist, dass sie Besucher anlocken werden, sondern auch Synonyme, Tipp- und Rechtschreibfehler oder andere Schreibweisen und Flexionen zu sichern. Auf diese Weise generiert man mehr Besucher und sorgt dafür, dass User das eigene Unternehmen eher finden als die Seiten des Konkurrenten.

Bei der Auswahl sinnvoller Keywords spielt nicht allein die Häufigkeit eine Rolle, nach der sie gesucht werden. Es muss sich um thematisch passende Suchbegriffe handeln, mit deren Hilfe der Besucher genau das findet, was er will – schließlich ist es eine der Errungenschaften des Onlinemarketings, suchenden Kunden genau das zu bieten, was sie in dem Moment suchen. In diesem Zusammenhang spricht man von der Qualität der Keywords, die vor ihrem Einsatz feststehen muss und auch nachträglich immer optimiert und verbessert werden sollte, um Aktualität zu garantieren.

Das Keyword “billig” wird beispielsweise zu einem hohen Besucherstrom führen, da das Internet oft als Methode zur Entdeckung günstiger Angebote eingesetzt wird. Fraglich ist allerdings, ob der User dadurch wirklich findet, was er sucht. Billige Angebote gibt es schließlich viele – Autos können ebenso billig sein wie Kinderklamotten. Um Besucher anzulocken, die wahrscheinlich zu zahlenden Kunden werden, bedarf es eines genaueren Keywords, das durch Analysen ermittelt werden muss. Dazu kann man beispielsweise beobachten, welche Keywords von der Konkurrenz eingesetzt werden, und anschließend möglichst viele ähnliche Suchbegriffe verwenden, die genau sind und Kunden anlocken, die höchstwahrscheinlich eine Bestellung des gefundenen Produktes aufgeben werden.

Bei Fragen bezüglich dieses Themas oder bei konkreten Angebotsanfragen bitten wir Sie höflichst unser Kontaktformular zu nutzen.
[<<Erstes] | [<zurück] | [weiter>] | [Letztes>>] | Artikel 3 von 7 in dieser Kategorie
Auf Google+