Amazon Pay für Plentymarkets - Anleitung


1. Übersicht

Dieses Plugin stellt eine offizielle Integration für Amazon Pay für Plentymarkets dar. Ihre Kunden können auf Ihrer Website einkaufen, ohne erneute Eingabe ihrer Zahlungs- und Adressdaten. Zudem fühlen sich Kunden beim Einkauf auf Ihrer Website sicherer, wenn sie wissen, dass sie dieselbe Sicherheit der A-bis-Z-Garantie, wie beim Einkauf auf Amazon, genießen.
Amazon Pay ist eine reine Zahlungsabwicklung, somit findet keine Übertragung von Artikel- oder Warenkorbdaten statt. Sie können die Bestellungen direkt über den Administrationsbereich Ihres Shops verwalten.

Die Anmeldung zu Amazon Pay erfolgt über >>Zur Registrierung<<

1.1. Bezahlvorgang mit Amazon Payments Advanced [^]


Nachdem der Kunde einen Artikel in den Warenkorb gelegt hat (Template: ItemViewItemToBasketConfirmationOverlay), wird ein Button angezeigt (Template-Variable: $AmazonPaymentsAdvancedButton). >
Über diesen Button wird der Kunde direkt zu Amazon Payments Advanced weitergeleitet. Der Kunde muss sich daraufhin bei Amazon Payments Advanced einloggen. Der Kunde wird dann im Webshop durch die >
Widgets zur Bestätigung der Versandadresse sowie der Zahlungsart geführt. Danach durchläuft er die weiteren Schritte im Bestellvorgang wie üblich. Erst nach Abschluss der Bestellung wird die Zahlung >
durch Amazon Payments Advanced veranlasst.>
Die Bezahlung mit Amazon Payments Advanced kann auch aus dem Warenkorb heraus ausgeführt werden, wenn dort der entsprechende Button angeklickt wird.
Außerdem besteht die Möglichkeit, Amazon Payments Advanced erst im Checkout bei der Auswahl der Zahlungsart zu wählen. Hierbei wird der Kunde auf die
Amazon Payments Advanced-Seite weitergeleitet. Der oben beschriebene Ablauf erfolgt.

1.2. SSL-Zertifikat [^]


Zum einen benötigt Ihr Webshop ein SSL-Zertifikat, damit Sie die Zahlungsart Amazon Payments Advanced nutzen können. Außerdem ist es notwendig, nach der
Konfiguration bzw. Änderungen das Design zu veröffentlichen, da verschiedene Elemente der Zahlungsart im CMS eingebunden sind.

2. Features des Plugins [^]


  • Optimiert auch für mobile Endgeräte
  • Reine Zahlungsabwicklung, keine Übertragung von Artikel- oder Warenkorbdaten
  • Komplettes Order-Management über den Administrationsbereich des Shops
  • Gutscheine, Coupons und Rabatte werden beim Bestellvorgang berücksichtigt
  • Ein Registrieren auf der Shopseite ist nicht nötig, Ihre Kunden können direkt als Gast ihre Bestellungen tätigen
  • Über den Administrationsbereich im Shop können Sie Bestellungen stornieren, wobei dieser Status automatisch an Amazon übertragen wird
  • Bestätigen Sie den Versand einer Bestellung in Ihrem Shop, so wird dies Amazon ebenso mitgeteilt und der Status dort aktualisiert und die Zahlung ausgelöst.
  • Auswahl eines passenden Button-Styles nun möglich.
  • Automatisches Anlegen eines Kundenkontos für Kunden, die mit Amazon Pay bezahlen. **
  • Wiederkehrende Kunden werden wiedererkannt, die komplette Bestellhistorie steht zur Verfügung. **
  • Konten bestehender Kunden werden automatisch mit dem Amazon-Kundenkonto abgeglichen. Das verhindert doppelte Kundenkonten, ohne dass vorhandene Informationen zum Kunden überschrieben werden. **

** - Nur für Amazon Pay

3. Anbieter des Plugins [^]


Dieses Plugin wurde durch alkim media (Certified Developer Amazon Pay) in Kooperation mit Amazon Payments Europe SCA entwickelt. alkim media ist eine eCommerce Agentur aus Kyritz, mit langjähriger Erfahrung im Bereich der Umsetzung von großen und kleinen eCommerce Projekten.

alkim media
Inhaberin: Thekla Alkim
Perlebergerstrasse 62
16866 Kyritz
Deutschland
Germany
+49 (0)33971 604480
http://www.alkim.de

4. Hinzufügen und Bereitstellen des Plugins [^]



4.1. Hinzufügen des Plugins [^]


Solange das Plugin noch nicht im Shop als Standardplugin zur Verfügung steht, haben Sie die Möglichkeit über die Shopadministration das Plugin in den Shop zu laden und bereitzustellen.
Gehen Sie dazu wie unten beschrieben vor, um ein über die Git-Versionierung verwaltetes Plugin-Repository in die plentymarkets Inbox zu kopieren und im plentymarkets Backend zu verwalten.



4.2. Bereitstellen des Plugins [^]


Plugins werden von der Inbox des Menüs Plugins » Plugin-Übersicht aus in Stage bzw. Productive getrennt bereitgestellt.
Dabei entspricht Stage einem Vorschaumodus. Bei der Bereitstellung in Stage werden alle Plugins bereitgestellt, die für den Modus Stage aktiviert wurden.
Bei der Bereitstellung in Productive werden alle Plugins bereitgestellt, die für den Modus Productive aktiviert wurden. Plugins, die in Productive
bereitgestellt werden, sind ggf. für Ihre Kunden und Anwender sichtbar. Die folgende Tabelle verdeutlicht das Konzept von Stage und Productive.


Eine Bereitstellung der Plugins ist in folgenden Fällen erforderlich:
  • Neue Plugins wurden hinzugefügt.
  • Plugins wurden aktiviert.
  • Plugins wurden aktualisiert.
  • Plugins wurden bearbeitet.
  • Plugins wurden deaktiviert.
  • Fehler wurden behoben.

Gehen Sie wie unten beschrieben vor, um die Plugins bereitzustellen. Untenstehende Tabelle erläutert die erforderlichen Optionen der Menüleiste.

Plugins in Stage bereitstellen:

Plugins in Productive bereitstellen:

4.3. Abholen des Plugins [^]


Über die Git-Pull-Funktion können Sie das Plugin schlussendlich in Ihr System importieren. Sie haben die Wahl zwischen dem Live- (Weltkugel) und dem Stagesystem (Papierflieger).

Damit ein Plugin erfolgreich installiert ist, muss es letztendlich so aussehen:

4.4. Weiterführende Links zum Thema "Einbinden von Plugins" [^]



5. Amazon Pay in plentymarkets einrichten [^]


Um die Schnittstelle zu Amazon Pay in plentymarkets einzurichten, gehen Sie wie im Folgenden beschrieben vor. Schnittstelle zu Amazon Payments Advanced einrichten:

6. Ereignisaktionen [^]

6.1. Amazon Pay Zahlung autorisieren [^]


Richten Sie eine Ereignisaktion ein, um eine Amazon Pay Zahlung automatisch zu autorisieren:

6.2. Vollständiger Einzug der Amazon Pay Zahlung [^]


Richten Sie eine Ereignisaktion ein, um einen vollständigen Einzug der Amazon Pay Zahlung in die Wege zu leiten:

6.3. Amazon Pay Vorgang schließen [^]


Richten Sie eine Ereignisaktion ein, um den Amazon Pay Vorgang abzuschließen:

6.4. Erstattung der Amazon Pay Zahlung [^]


Richten Sie eine Ereignisaktion ein, um eine Erstattung der Amazon Pay Zahlung in die Wege zu leiten:

6.5. Mailversand beim vollständigen Einzug der Amazon Pay Zahlung [^]


Zunächst müssen Sie sich eine eigene Mailvorlage erstellen.

Bearbeiten Sie bitte die Ereignisaktion für den vollständigen Einzug der Amazon Pay Zahlung:

6.6. Mailversand bei vorläufig abgelehnten Zahlungen [^]


Eine vorläufig abgelehnte Zahlung tritt dann auf, wenn es ein Problem mit der, vom Kunden, gewählten Zahlungsart gibt.
Zunächst müssen Sie einen eigenen Auftragsstatus erstellen.

Danach müssen Sie sich eine eigene Mailvorlage erstellen.

Richten Sie eine Ereignisaktion ein, damit der Kunde bei vorläufig abgelehnten Zahlungen eine E-Mail erhält:

6.7. Mailversand bei endgültig abgelehnten Zahlungen [^]


Eine endgültig abgelehnte Zahlung tritt dann auf, Amazon die Bestellung nicht durchführen kann oder es interne Probleme gibt.
Zunächst müssen Sie einen eigenen Auftragsstatus erstellen.

Danach müssen Sie sich eine eigene Mailvorlage erstellen.

Richten Sie eine Ereignisaktion ein, damit der Kunde bei endgültig abgelehnten Zahlungen eine E-Mail erhält:


7. Amazon Pay im Webshop anzeigen [^]

Damit der Amazon Pay Button und der Zahlungshinweis nach erfolgter Bestellung an entsprechender Stelle zu sehen sind bedarf, der Konfiguration der entsprechenden Contentbereiche. Dazu gehen Sie bitte wie folgt vor:


8. Notwendige Konfigurationen im Seller Central Account [^]

Damit Ihr Amazon Pay Plugin zu Ihren Zufriedenheit seinen Dienst absolviert sind einige Einstellungen in Ihrem Amazon Seller Account nötig.

8.1. Erstellen von MWS-Zugangsschlüsseln [^]


Sie können Ihren MWS Access Key auf der Hauptseite des Verkäuferkontos generieren. Bitte gehen Sie dazu auf Integration -> MWS Access Key


8.2. IPN Einstellungen [^]


Sofern Sie planen, IPN für die Zahlungsabwicklung verwenden zu wollen, müssen Sie eine Händler URL eingeben. Sie können dies über das Menü Einstellungen -> Integrationseinstellungen tun. Danach klicken Sie auf die Schaltfläche Bearbeiten bei Sofortbenachrichtigungs-Einstellungen.
Die Händler URL erhalten Sie bei der Konfiguration des Moduls im Administrationsbereich des Shops.



8.3. So finden Sie die Anmeldedaten für die Konfiguration der Erweiterung [^]


Die Erweiterung für Amazon Pay erfordert, dass Sie Informationen über Ihr Amazon Pay Konto eingeben. Sie müssen folgende Daten eingeben:
  • Händler ID
  • MWS Zugangsschlüssel-ID
  • Geheimer Schlüssel oder auch Secret Access Key
Bitte beachten Sie : Der Händler-Token ist nicht die Händler ID.

Händler ID
Sie können die Händler-ID auf der Hauptseite über das Menü Einstellungen -> Integrationseinstellungen finden.


Access Key ID / Secret Access Key
Sie können den Access Key ID und den Secret Access Key auf der Hauptseite über das Menü Integration -> MWS Access Key finden.


8.4. Besondere Konfigurationsmöglichkeiten für Amazon Pay [^]


Nachdem Sie in Amazon Seller Central die Konfigurationsseite für die Login-Funktionalität ausgewählt haben, haben Sie die Möglichkeit eine neue Anwendung zu registrieren.

Nun müssen das Formular ausfüllen, wobei Sie in dem Feld zur Datenschutzhinweis-URL den Verweis zu Ihrer Datenschutzseite des Shops angeben müssen.

Nachdem Sie diese Daten abgespeichert haben erscheint ein weiteres Formular für die Webeinstellungen.
  • Die Client-ID wird automatisch vorausgefüllt
  • Als zulässige JavaScript-Ursprünge geben Sie neben den Standardwerten https://localhost und http://localhost/ Ihre gesicherte Shopseite an. Diese könnte dann so aussehen: https://www.meinshop.de
  • Für die Zulässige Rückleitungs-URLs müssen Sie zwei Angaben machen, nämlich https://www.duckshop.de/checkout_amazon_login_processing.php?action=checkout und https://www.meinshop.de/amazon-login-processing/

Zurück